Online-Antrag auf Entschädigung nach Praxis-Quarantäne

Eine angeordnete Quarantäne kann auch Praxen treffen, ohne dass eine Ansteckung hier erfolgt ist. Wird die Praxis vom Gesundheitsamt geschlossen, dann hat der Praxisinhaber Ansprüche. Er muss sie aber auch korrekt anmelden. Wie genau das geht, hat die Ärzte Zeitung in einem übersichtlichen Artikel zusammengefasst, auf den wir an dieser Stelle verweisen.

Wenn ein Angehöriger einer MFA an COVID-19 erkrankt und sie sich ebenfalls infiziert, wird das gesamte Praxisteam möglicherweise unter Quarantäne gestellt. Im Idealfall arbeiten Praxen bereits jetzt mit zwei getrennten Teams, sodass ein Team im Fall der Fälle übernehmen kann. Kommt es doch zum Komplettausfall, steht dem Praxisinhaber eine Entschädigung zu, wie im Infektionsschutzgesetz geregelt – es geht um Erstattung wegen Verdienstausfalls. Zumindest dann, wenn die Quarantäne ausdrücklich angeordnet wird.

Hier finden Sie eine Übersicht über die wichtigsten Fragen und Antworten in diesem Zusammenhang.

Zu den Antworten