Virtuell Arzt werden

In vielen Studiengängen gehören digitale Alternativen und eLearning bereits zum Standardangebot. Nun folgt auch ein Online-Studiengang für Medizin. Auch Bewerber aus Deutschland können ab sofort Medizin bei der Digital Education Holdings (DEH) in Malta studieren. Der Studiengang verzichtet auf klassische Vorlesungen und Seminare, weshalb Studierende überall wohnen können. Einzige Voraussetzung ist somit eine entsprechend schnelle Internetverbindung und das nötige Kleingeld: rund 19.500 Euro kostet der Studiengang im Jahr.

Die Lehrveranstaltungen finden komplett in digitaler Form statt. Evarist Bartolo, Minister für Bildung und Arbeit der Republik Malta, hat der DEH dafür jetzt die Zulassung als Hochschule erteilt. Gleichzeitig wurde der „Bachelor of Medicine“ der DEH innerhalb des Europäischen Qualifikationsrahmens akkreditiert. Das neue Studienmodell namens „EDU“ setzt neben den digitalen Lernveranstaltungen auf eine begleitende klinische Ausbildung im jeweiligen Heimatland der Studierenden. Als Partner in Deutschland hat die DEH dafür Helios gewonnen.

„Der medizinische Studiengang besteht aus einem dreijährigen Bachelor- und einem konsekutiven, zweijährigen Master-Studiengang in Humanmedizin mit insgesamt über 5.500 Stunden theoretischem Unterricht und praktischer klinischer Ausbildung“, hieß es von dem Studienanbieter DEH. Die theoretischen Studieninhalte würden in einer virtuellen Lernumgebung vermittelt. Hier arbeiteten die Studierenden gemeinschaft­lich in Teams an Aufgaben mit zunehmender Komplexität und würden dabei individuell von Lehrenden der Hochschule unterstützt.

Ob ein rein virtueller Studiengang für ein komplexes Fach wie Medizin geeignet ist, bleibt abzuwarten und muss wohl von jedem selbst beurteilt werden.

Zur Webseite des Anbieters